Investor Due Diligence

Allgemeines

Die Investor Due Diligence ist die unabdingbare tiefgreifende Prüfung des zum Verkauf stehenden Unternehmens.

Begrifflichkeiten

Verkäufer Due Diligence = Vendor Due Diligence (VDD)
Käufer Due Diligence
= Investor Due Diligence (IDD).

Prüfbereiche einer IDD

Einer Investor-Due Diligence-Prüfung unterworfen werden in der Regel folgende Unternehmensaspekte:

  1. Markt (Market Due Diligence)
  2. Recht (Legal Due Diligence)
  3. Steuern (Tax Due Diligence)
  4. (Bau-)Technik (Technical Due Diligence)
  5. Altlasten (Environmental Due Diligence)
  6. Finanzen (Financial Due Diligence)

Human Due Diligence

Bei grösseren Unternehmen empfiehlt sich die Durchführung einer sog. Human Due Diligence.

  • Personalveränderungen nach Unternehmenskauf: Der Investor will meistens vermeiden, dass es zu einem Exodus der Talente und zu Personalwiderstand kommt.
  • IST-Analyse: Die Investoren-Berater sollten allfällige Kulturunterschiede ermitteln lassen. Dabei sind auch Rückschlüsse auf künftiges Personalverhalten möglich.
  • Investitionsmotiv: Das Kaufmotiv kann, muss aber nicht Einfluss auf die Unternehmenskultur haben. Es empfiehlt sich, nach dem Unternehmenserwerb nicht sofort alle „Stellschrauben“ zu verstellen. Eine, aber massgebende Neueinstellung kann Erfolg bewirken, ohne alles durcheinander zu bringen.

Elemente einer IDD

Die Investor Due Diligence als eigentliche Prüfung (DD i.e.S.) lässt sich gliedern in:

  • Zusammenstellung eines DD-Teams
  • Vorbereitung (AVOR)
  • Durchführung
  • Dokumentation
  • Bewertung / DD-Report.
  • Befragung des Verkäufers

Der Schwerpunkt liegt in der Abklärung von Mängeln und Werthaltigkeit des Kaufsobjektes.

Ablaufdetails einer IDD

Die Investor-Due Diligence läuft im Detail wie folgt ab:

  • Festlegung des IDD-Teams
  • Vorbereitung (AVOR)
    • Informationsbeschaffung
    • Aufbereitung der Informationsunterlagen
    • Erstellung der Checklisten
  • Durchführung
  • Dokumentation
    • Datensammlung und -strukturierung, inkl. Fotodokumentation
    • Auswertung der Untersuchungsergebnisse
    • Berichterstattung
  • Bewertung / IDD-Report
    • nach Discounted-Cashflow-Verfahren (DCF)
    • DCF ermöglicht besseren Einblick in die werttreibenden Faktoren des Unternehmens
    • komfortablere Verhandlungsposition.
  • Befragung des Verkäufers

Immobilien Due Diligence

» Real Estate Due Diligence

Drucken / Weiterempfehlen: